Erbrecht

Erben und Vererben – das sind für viele Menschen Themen, die sie gerne mal von sich wegschieben. Doch unweigerlich wird jeder in seinem Leben mit der Frage nach dem Nachlass konfrontiert. Wenn ein nahestehender Mensch stirbt, ergibt sich ein Anlass zu hinterfragen, ob die gesetzliche Erbfolge den eigenen Wünschen und Vorstellungen entspricht. Das deutsche Erbrecht umfasst verschiedene Rechtsgebiete wie zum Beispiel

  • die erbrechtliche Vorsorge mit Hilfe eines Testaments oder eines Erbvertrags oder
  • die Regelung über eine Vorsorgevollmacht bzw. eine Betreuungs- oder Patientenverfügung.

Mit einer Betreuungs- und Patientenverfügung können Sie vorab festlegen, wer für Sie wichtige Entscheidungen treffen soll, sollten Sie selbst durch Unfall oder Erkrankung nicht mehr selbstbestimmt entscheiden können. Regelungen für solche Notfälle können nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Angehörigen eine erhebliche Erleichterung sein.

Die gesetzliche Erbfolge sieht vor, dass zunächst diejenigen erben, die dem Verstorbenen nach Maßgabe der gesetzlichen Rangfolge am nächsten stehen. In der Regel sind das der hinterbliebene Ehegatte, die gemeinsamen Kinder und weitere Verwandte wie Geschwister oder Eltern. Es macht Sinn, zu hinterfragen, ob die gesetzlich vorgesehenen Erbfolgeregelungen den eigenen Vorstellungen entsprechen. Wenn Sie zum Beispiel wünschen, dass nach Ihrem Tod zunächst Ihr Ehepartner als alleiniger Erbe vorgesehen sein soll, bedarf es dazu eines Testaments, in dem Sie Entsprechendes verfügen. Meist treten im Falle einer testamentarischen Regelung viele Fragen auf, und häufig ist die Tragweite von Entscheidungen für einzelne Personen nicht absehbar.
Was ist beim Aufsetzen eines Testamentes also wichtig? Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Testament? Wann muss es überarbeitet werden? Wo platziere ich das Testament? Wer hat ein Anrecht auf einen Pflichtteil aus dem persönlichen Nachlass ? Ein ganz entscheidender Anlass für die Festlegung eines Testamentes ist für viele der Wunsch, dass es nach dem eigenen Tod nicht zu Streitigkeiten unter den Erben kommt. Auch gilt es die Frage zu klären, ob die Einsetzung eines Testamentsvollstreckers sinnvoll sein kann. Und wie lassen sich steuerliche Belastungen für die Erben umgehen? Auf all diese Fragen haben unsere Anwälte in der Kanzlei Hafen-Kemptner-Stiefvater Antworten, die wir gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen erläutern. Anwaltliche Unterstützung ist auch sinnvoll, wenn der Verstorbene Schulden hinterlassen hat. Mitnichten geht es im Erbfall immer nur um Vermögen. Dann stellt sich den Hinterbliebenen die Frage, wie sie ihre Haftung begrenzen können.

Vorsorgen – das macht auch im Zusammenhang mit Fragen der Erbfolge Sinn. So kann es eine Option sein, schon zu Lebzeiten einen Teil seines Vermögens weiterzugeben. Wenn Sie eine solche Regelung in Betracht ziehen, ist es wichtig, im Vorfeld alle Vor- und Nachteile exakt zu prüfen und zu durchdenken. In Baden-Baden stehen wir Ihnen gerne als kompetente Ansprechpartner in allen Fragen zum Thema Erbrecht zur Seite und unterstützen Sie bei Ihren Entscheidungen. Eine vorweggenommene Erbfolge wird in der Regel über eine Schenkung zu Lebzeiten organisiert. Wenn Sie Ihr Vermögen durch eine Schenkung übertragen möchten, kann es Sinn machen, sich Rückforderungsrechte zu sichern oder bestimmte Pflichten des Beschenkten festzuschreiben. Das kann zum Beispiel eine Pflegeverpflichtung sein. In einem solchen Fall enthält ein Übergabevertrag eine Pflegeverpflichtung. Sie sollte den Anlass der Pflege – zum Beispiel durch Alter oder Krankheit – beinhalten, wie auch konkrete Angaben zum Ort der Pflege und den Pflegeleistungen. Wichtig dabei: Je konkreter Sie diesen Punkt ausformulieren, umso mehr beugen sie späteren Streitigkeiten vor. Im Idealfall ist die Vereinbarung so formuliert, dass kein Interpretationsspielraum offenbleibt. Zudem kann vertraglich geregelt werden, welche Sanktionen greifen, sollte der Pflegeverpflichtung nicht entsprochen werden.
Gerne informieren wir Sie umfassend, wenn Sie sich mit Fragen rund um das Erbrecht beschäftigen und stehen Ihnen zur Seite, wenn Sie Ihren Nachlass regeln wollen.

Bild: © blende11.photo – Fotolia.com

Weitere Themen aus dem Bereich Erbrecht